Online Gigs

In 3 einfachen Schritten zum Online Nebenjob

Online Nebenjobs eignen sich bestens dazu, in Heimarbeit von zu hause Geld zu verdienen. Da die Nachfrage nach online Heimarbeit entsprechend gross ist, haben sich für diesen Zweck spezielle Internet Plattformen etabliert, die Nebenjobler (oder “Freelancer”) mit Kunden verbinden. Die bekannteste Plattform, Fiverr, werde ich hier kurz vorstellen.

Fiverr

Die ursprünglich aus Israel stammende Firma Fiverr* ist wohl die derzeit erfolgreichste Plattform. Angeboten werden Tätigkeiten aus allen Bereichen des Lebens, die sich online erledigen lassen. Prominente Beispiele sind Grafik & Design, Webseiten erstellen, Programmierung, Livestyle, Musik & Audio und vieles mehr.

Fiverr Grafik & Design

Die Popularität der Plattform beweist beispielsweise eine Suche nach Diensten zur Erstellung einer Webseite (Suchbegriff “Website”), die mehr als 100.000 Ergebnisse produziert (Stand April 2020).

Um die Suche zu erleichtern, kann der Kunde nach vielen Kriterien wie z.B. Bewertungen, Lieferzeit, Budget, Lokalität  suchen bzw. sortieren.

Fiverr – Erfolg in 3 Schritten

1. Schritt – Anmelden

Zunächst solltest du bei Fiverr* ein Konto erstellen und entscheiden, in welcher “Brache” du tätig sein willst. Ein einfaches Stöbern in den gelisteten Anboten kann für Inspiration sorgen.

Dass man nicht immer technisch versiert oder künstlerisch begabt sein muss, beweisen erfolgreiche Angebote in der Kategory Lifestyle.

Hier werden neben online-Kochkursen und anderen Lern-Angeboten gern auch Beziehungsratschläge, Modeling Gigs und “der etwas andere” Geburtagsgruß  gelistet.

2. Schritt – Profil

Als Anbieter einer Dienstleistung ist es sehr wichtig aufzufallen.

Um Ideen zu bekommen, schau dir am besten die Profile von erfolgreichen Anbietern an und adaptiere sie für deine Bedürfnisse. Zur Anregung, hier ein paar Beispiele:

Fiverr Profil

Beim genaueren Hinschauen fällt auf, dass erfolgreiche Anbebote

  • gute Bewertungen haben,
  • ein auffälliges Profilbild haben,
  • kurz und bündig die Leistung beschreiben,
  • gestaffelte Leistungen anbieten, und
  • einen niedrigen Einstiegspreis haben.

3. Schritt – Preisfindung

Um schnell viele gute Bewertungen zu bekommen ist es anfänglich sinnvoll, schamlos günstige “Kampfpreis” auszuschreiben.

Für den Kunden ist das Risiko somit überschaubar und kompensiert für die fehlenden Bewertungen.

Sind genügend “gute” oder “sehr gute” Bewertungen zu Stande gekommen, kann der Preis schrittweise auf ein normales Niveau angehoben werden.

Wenn sich eine gewisse Routine eingestellt hat, sind Stundenlöhne von 20+ Euro durchaus realistisch. 

Bonus-Tip

Bei genauerem Hinschauen fällt auf, dass die meisten gelisteten Gigs auf Englisch sind.

Erfahrener Freelancer werden dieses jedoch umgehend als Chance erkennen, um das eigene Angebot entsprechend zu plazieren und die Nische zu besetzen 😉

Alternativen zu Fiverr

Der Erfolg von Fiverr hat natürlich Nachahmer angespornt, konkurrierende Plattformen ins Leben zu rufen.

Ein solches, auf IT Dienstleistungen spezialisiertes Deutsches Unternehmen, ist z.B. FreelancerMap. Hier haben sich mittlerweile mehr als 35.000 Frei- oder Nebenberufler und ca. 1.000 Firmen registriert (Stand April 2020).

Im Unterschied zu Fiverr schreiben hier Firmen ihre Projekte aus und Freelancer können nach passenden Gesuchen in der Projektbörse stöbern.

Durch das Verfassen eines ausführlichen Profiles ist es natürlich auch möglich, nach geeigneten Freelancern zu suchen.

In der “Scriptbörse” können außerdem fertige Portale, Scripte oder Software an interessierte Firmen verkauft werden. 

Leave a Comment